Unsere Kirche wurde dem Heiligen Sankt Wenzel geweiht.
Herzog Wenzel I. von Böhmen wurde um 907 geboren, 921 wurde er Herzog von Böhmen. Da er aufgrund seines Alters noch nicht regieren durfte, übernahm seine Großmutter Ludmilla die Vormundschaft. Trotz seiner noch recht jungen Jahre setzte er sich stark für die Verbreitung des christlichen Glaubens in seinem Land ein. Am 28.09.929 wurde er von seinem heidnisch geliebenen Bruder Boleslav I. ermordet.

Vorbei an den Resten der Ursprünglichkeit. Heute ist das Objekt mit viel Grün und beinhaltet den Kirchlichen Friedhof. Selbst die “neue” Kirche zählt in den Grundmauern fast 1.000 Jahre.

Die Kirche hat aus romanischer Zeit noch den breit vorgelegten Westturm der mit dem gleichen breiten Schiff ein Rechteck von 21,78 x 9,5 m bildet.
Im Turm und in der Nordmauer befinden sich schlanke rundbogige Fenster. Nach einer alten Weise noch mit einem Schlußstein überdeckt. In der Glockenstube sind in der Breitseite je drei, in der Schmalseite je ein gepaartes Rundbogenfenster angeordnet.
Der Chor ist wahrscheinlich erst in der Zeit der reifen Gotik angebaut.
Ein Rechteck von 5,9 x 6,65 m mit 3/8-Schluß.