restauriertes Prospekt

 

Kurzer Abriß über die Orgel
Die Orgel, wie sie hier zu sehen ist wurde im Jahr 1924 vom Orgelbauer W. Rühlmann, Zörbig erbaut  Das Gehäuse selbst stammt noch von ihrer Vorgängerin aus 1822. Die festliche Orgelweihe vollzog sich am 21.12.1924. Der Orgelbau kostete der Gemeinde damals 12.3690 Goldmark.
Ihr Werk umfaßt neben 2 Manualen und Pedal 20 klingende und ein transmittierendes Register.
Im Jahr 1926 gab es ein Dachschaden, sodaß sich viel Wasser ergoß. Das Wasser machte selbst vor der Orgel nicht halt und beschädigte sie sehr stark. Mit dem Wassereinbruch haben wir auch in der jetzigen Zeit noch zu kämpfen - beschädigte Wände.
Pünktlich zum Festgottesdienst am 20.06.04, anläßlich des 80. Orgelweihjubiläum, wurde unsere Orgel neu intoniert und gestimmt. So schön klang sie vielleicht noch nie! So steht wieder ein kostbarer Schatz in der Mitteldeutschen Orgellandschaft. Mit 1.233 Pfeifen steht sie der Gemeinde St. Wenzel zur Verfügung. Jährlich finden seitdem Konzerte (Abendmusiken) statt. Natürlich dienst sie auch zur musikalischen Umrahmung bei Gottesdiensten.

Die schadhaften Wände wurde 2017 ebenfalls mit der großen Innenrenovierung in Angriff genommen. Hierbei mussten etliche Quadratmeter Putz erneuert werden, eh neue Farbe erstrahlen kann. Im Anschluss dieser Arbeiten wurde das Orgelgehäuse in frischem Glanz erstellt. Die Grundlage der Farbgestaltung ergab sich aus der Zusammensetzung von vor 1900.
Leider fallen die fehlenden Ornamente erst nach der Restauration mächtig aus - bleibt leider in der nahen Zeit.

Die vorhandenen originalen Zinkpfeifen zeigen sich auch wieder von ihrer “besten Seite.”

 

Leider müssen wir auch noch einmal an die historischen Fenster. Hierbei muss das Holz gegen die Witterung geschützt werden und größtenteils die Scheiben neu eingekittet werden. Gleichzeitig wäre es schön, wenn sich für einige Wochen 5-8 Freiwillige für das Verfugen der Kirchenmauer finden.

Dies sind auch die letzten größeren Arbeiten, die mit dem Aufhängen des neuen Kronleuchters in 2019 (?), für die kommenden Jahre beendet werden.