Die Orgel wurde 1892 durch Friedrich Emil Heerwagen, Klosterhäseler fast erbaut. Sie besitzt im Hauptmanual 10, im Oberwerk 6 und im Pedal 4 Register. Die Traktur ist mechanisch. 1895 von Rühlmann fertig gebaut und einiges verändert. So besitzt diese Orgel, neben wenigen, ein Harmonium. So ist es nach damaligen Unterlagen eine Heerwagen - Rühlmann - Orgel.
Mit der Gestaltung des Himmels wurde auch die Orgel ausgelagert und später wieder eingebaut. Dies ermöglicht gleichzeitig Baufreiheit und Reparatur in Einem.
Nun ist es geschafft: am 28.06.2008 wurde die neu intonierte und gestimmte Orgel wieder der Gemeinde feierlich übergeben.
Die Restauration wurde durch mehrere Ehrenamtliche des Ortes vollzogen. Den letzten Schliff, Intonation der Orgel, führte wie in Niedereichstädt Hugo Weidemann durch.